Rund 130 Wohnungen und Häuser umfasst das energieautarke „Wärmepumpenquartier Groninger Straße“ in Leer, eines von fünf Pilotquartieren im Rahmen des Projekts „Quartierswärmeversorgung mit Wärmepumpen" des Landes Niedersachsen. Bildquelle: WOLF GmbH

Das “Wärmepumpenquartier Groninger Straße” in Leer stellt ein Paradebeispiel für energieautarkes und nachhaltiges Wohnen dar, wobei moderne Haustechnik und effiziente Dämmung zu einer hohen Energieeffizienz und Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen beitragen. Die Kombination aus individuellem Design, fortschrittlicher Wärmepumpen- und Lüftungstechnologie sowie Photovoltaik-Anlagen zeigt, wie zukunftsfähiges Wohnen in Einklang mit Umweltschutz und regionaler Architektur umgesetzt werden kann.Weiterlesen >>>

Bosch bietet Serviceangebote entlang des gesamten Kundenprozesses, die den Arbeitsalltag des Fachhandwerks effizienter und einfacher gestalten. Bildquelle: Bosch

Bosch Home Comfort erweitert seine Unterstützung für SHK-Fachhandwerker durch kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung von Wärmepumpen, einem Schlüssel zur Energiewende, und bietet durch Schulungsprogramme, Werkzeug- und Serviceangebote wie die “Klimahelden Schmiede” und einen umfassenden Ersatzteildienst eine verbesserte Effizienz und Fachkenntnis im Bereich nachhaltiger Heiztechnologien.Weiterlesen >>>

Die moderne Fußbodenheizung im Trockenbau System IDEAL TOP EPS 15.

Die Fußbodenheizung IDEAL und die Armierungs- und Entkopplungsbahn SAFETEC kombinieren die Vorteile klassischer Estrich-Fußbodenheizungen mit denen moderner Trockenbausysteme, wodurch eine hocheffiziente, platzsparende und schnell reagierende Heizlösung für Sanierung und Neubau entsteht. Weiterlesen >>>

Eingangssituation von Haus 1 Klävemann. Das Gebäude präsentiert sich in hochwertiger Gestaltung. Bildquelle: PAW GmbH & Co. KG, Hameln

Das von der Klävemann-Stiftung geförderte Projekt in Oldenburg verbindet sozialen Wohnungsbau mit modernen Energiekonzepten, einschließlich des Einsatzes von Solarthermie und effizienten Heizsystemen. Trotz der hohen prognostizierten solaren Deckungsraten beeinflusst das tatsächliche Nutzerverhalten die Energieeffizienz, wobei die neuen Gebäude im Vergleich zu konventionellen Methoden erhebliche Erdgaseinsparungen erzielen.Weiterlesen >>>

Das Fußbodenheizsystem fermacell Therm25 entspricht je nach Aufbau den Anforderungen der Wassereinwirkungsklassen W0-I (gering), W1-I (mäßig) und W2-I (hoch) gem. DIN 18534. Damit kann die schnelle und trockene Lösung für die Installation von Fußbodenheizungen jetzt auch in Feuchträumen eingesetzt werden. Bildnachweis: James Hardie Europe GmbH

Eine der vorrangigen Modernisierungsmaßnahmen betrifft die Badezimmer, in denen eine Fußbodenheizung installiert werden soll. Der nachträgliche Einbau einer Fußbodenheizung stellt für Handwerker oft eine Herausforderung dar.Weiterlesen >>>

Die Neugestaltung des Bodens in der Lobby des Messeturms wurde gleichzeitig zur energetischen Sanierung des Bereichs genutzt. Bildrechte: Schlüter-Systems KG, Schmölestraße 7, D-58640 Iserlohn

Das von Helmut Jahn entworfene Gebäude in Frankfurt wurde nach 30 Jahren saniert, wobei unter anderem das BEKOTEC-THERM System von Schlüter-Systems im Foyer zum Einsatz kam. Der ursprünglich in den 1980er Jahren errichtete Messeturm wurde umfassend modernisiert, um den heutigen Anforderungen an moderne Bürogebäude und energetische Standards gerecht zu werden.Weiterlesen >>>

Die WOLF CHA Monoblock unterbietet im Nachtbetrieb den Immissionsrichtwert der TA-Lärm in diesem Projekt um 6,5 dB(A) und gehört damit zu den leisesten Wärmpumpen auf dem Markt. Daher spielt die kaum wahrnehmbare Schallentwicklung auf dem Grundstück bei Jens Kastner bei den Nachbarn erst recht keine Rolle. Bildquelle: WOLF GmbH

Die Liste der Skeptiker war lang, als es darum ging, im Landkreis Friesland eine 24 Jahre alte Ölheizung durch eine WOLF CHA-Blockwärmepumpe mit 10 kW zu ersetzen. Fast alle kontaktierten Heizungsbauer empfahlen dem Hausbesitzer, statt der alten Ölheizung Gas-Brennwerttechnik zu installieren.Weiterlesen >>>

Die multiQ-Absorber an einer Industriefassade und unter Photovoltaik. Bild: MEFA

Das soledurchströmte Absorber-Paneel eignet sich universell zur Nutzung aller gebäudenahen solaren Energiequellen. Es erschließt die bodennahe Erdwärme, das Wärmepotenzial von Bächen, Seen und Eisspeichern oder sammelt die Wärme von Dächern und Fassaden und führt sie der Sole-Wasser-Wärmepumpe zu.Weiterlesen >>>