Ob durch Feuchtigkeit, suboptimale bauliche Gegebenheiten oder Selbstverschuldung: typische Gefahrenquellen im Bad stellen Rutschgefahr, Stolperfallen und brühend heißes Wasser dar. Mit durchdachten Vorkehrungen kann jedoch das Unfallrisiko stark reduziert werden. Das Sortiment von Duravit ermöglicht mit verschiedenen Elementen mehr Sicherheit im Bad – bei gleichzeitiger Erfüllung ästhetischer Ansprüche.

Sturzprävention durch rutschfesten und bodenbündigen Untergrund

Um der Rutschgefahr auf nassem Untergrund entgegenzuwirken, können alle Acryl-Duschwannen von Duravit optional mit einer Antislip-Beschichtung ausgestattet werden. Die transparente und doch fühlbare Grundierung garantiert sicheren Stand und Rutschfestigkeit. Der TÜV Rheinland bestätigt die Bewertungsgruppe C für nassbelastete Barfußbereiche (DIN 51097). So sind beispielsweise alle Tempano Duschwannen optional mit der rutschsicheren Beschichtung erhältlich.

Produkte aus DuraSolid erfüllen die Anforderungen an Rutschfestigkeit bereits ohne zusätzliche Beschichtung. DuraSolid ist ein von Duravit entwickelter Werkstoff auf Mineralgussbasis. Badewannen aus DuraSolid A zeichnen sich durch eine matte, samtige Oberfläche aus und bieten eine angenehme Haptik ohne sichtbare Fugen und Nähte – so beispielsweise die Badewannen der Serien Cape Cod von Philippe Starck, DuraSquare oder Luv von Cecilie Manz.

Stonetto Duschwannen mit der Oberflächenstruktur DuraSolid Q ermöglichen die notwendige Sicherheit im Bad mit Rutschfestigkeitsklasse B. Der Mineralwerkstoff gefällt bereits beim ersten Materialkontakt mit einer Haptik, die nahe an Naturstein herankommt.

Neben der Beschaffenheit müssen auch die baulichen Gegebenheiten beachtet werden. Bodenebene Duschplätze haben keine Einstiegskante und dienen somit der Prävention von Stürzen. Bei Tempano besteht die Möglichkeit eines einfachen bodenbündigen Einbaus: Das speziell entwickelte Fußgestell ist vormontiert und kann mittels Schablonen und von oben zugänglichen, verstellbaren Füßen einfach an die Höhe des Bodenaufbaus angepasst werden. Stonetto bietet ebenfalls die Option eines bodenbündigen Einbaus.

Verbrühungsschutz durch Thermostate

Ein Thermostat gewährleistet schnelles Einstellen der gewünschten Temperatur und ist ideal bei wiederkehrenden Druck- und Temperaturschwankungen in den Zulaufleitungen. Eine Sicherheitssperre bei 38 Grad Celsius bewahrt den Nutzer vor einer Verbrühung. Dennoch ist es möglich, wärmeres Wasser zu erhalten, wenn ein entsprechender Sicherheitsknopf gedrückt und der Griff weitergedreht wird.

Bei den Duravit Armaturenserien C.1 von Kurt Merki Jr. wie auch bei B.1 und B.2 finden sich Brause- und Wannenthermostate für Aufputz- oder Unterputzmontage. Die praktische All-in-one-Lösung bieten die Shower Systeme, die wahlweise mit Thermostat oder Einhebel-Brausenmischer erhältlich sind. Im Sinne der ganzheitlichen Badgestaltung passen B.1, B.2 und C.1 mit weicher, markanter oder schlicht unprätentiöser Formsprache perfekt zu allen Duravit Serien. Polierte Chromoberflächen sorgen bei allen Modellen für eine angenehme Haptik.

Mit rutschfestem und bodenbündigem Untergrund wie auch Beleuchtung und Thermostat aus dem Duravit-Portfolio wird eine sichere Umgebung geschaffen, die zugleich dem Designgedanken des ganzheitlichen Badezimmers gerecht wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.